Kitten

R2-Wurf

*04. April 2020

- Stammbaum -

Niemals hätte ich beim Umfang von Gundi damit gerechnet, dass sie nur vier Babies mit normalen Gewichten um die 120 g mit sich herumträgt. Wenn man bedenkt, dass sie 1,5 Kilo zugenommen hat, wundert man sich schon etwas.

Die Geburt des Kleeblatts lief problemlos, auch wenn es insgesamt sehr lange gedauert hat.

Der Familie geht es gut, die drei kleinen Glückskatzen und der Goldjunge wachsen und gedeihen.

Zwölf Wochen sind sie jetzt alt und die Erste ist schon ausgezogen... :-(

 

Ronja

- black (silver) tortie white -

- reserviert -
 

Rosi
 

- blue (silver) torbie white -

- vergeben -

 

Romy
 

- blue tortie (smoke) white -

- bleibt -

 

Rufus

- cream white -


- vergeben -


Die stolzen Eltern:

.

Gundi vom Schultenhahn
- blue
tortie smoke white -

 

 

Zampano von Adeloga
- red silver tabby classic white -

 

******************************************************************

Wenn Sie sich für ein Baby aus unserem Hause interessieren, hier einige Informationen für Sie:

Unsere Babies wachsen sehr menschenbezogen auf. Unsere Katzenmütter sind uns absolut vertraut, so dass wir eigentlich als "Miteltern" gelten. Bei der Geburt verlassen sie sich auf uns, falls es mal Probleme geben sollte und auch danach werden wir Zweibeiner immer mit in die Aufzucht einbezogen. Geboren werden die Kitten normalerweise in unserem Schlafzimmer, in das die Mama - und zwar nur sie - etwa 2 Wochen vor dem geplanten Geburtstermin mit einzieht. Wenn dann die Minitiger mit etwa 3 Wochen etwas mehr von der Welt sehen möchten, ziehen sie in den etwa 2 x 1 m großen "Kindergarten" in unserem Wohnzimmer um, in dem sie die ersten Begegnungen mit festem Futter, dem Katzenklo und allen Mitkatzen machen. Wenn sie dann mit etwa 5 Wochen wieder einen riesengroßen Entwicklungsschritt getan haben, wird ihre Welt auf unser Wohnzimmer vergrößert, das auf ca. 80 cm Höhe vom Rest des Hauses zunächst abgetrennt bleibt, aber doch mitten im Geschehen liegt. In dieser Zeit schon werden die Zwerge auf alles geprägt, was sie für ihr weiteres Leben benötigen. Mit etwa 8 Wochen steht ihnen das ganze Haus zur Verfügung und sie lernen viel von den Großen, auch Gefahren einzuschätzen, beispielsweise bei Treppen und hohen Kratzbäumen. Wenn sie dann mit etwa 12 - 14 Wochen in ihre neuen Familien umziehen sind sie in der Lage, sich gegen Hunde durchzusetzen und einer Horde Kinder zu zeigen, wo's lang geht. Sofern es entfernungsmäßig möglich ist, begleiten wir sie in ihr neues Zuhause, damit wir uns davon überzeugen können, dass unsere mit Liebe aufgezogenen Zwerge zu richtig netten neuen Pflegeeltern kommen. Diese erhalten von uns alle Informationen, die sie für ihr zukünftiges neues Familienmitglied brauchen. Auch nachher stehen wir mit Rat und Tat zur Seite. Das Anfangsleben vor dem Umzug wird reichlich in Bildern festgehalten, so dass die künftigen Besitzer sich auch die erste Zeit "ihres" Babies immer wieder ansehen können.

Eine große Bitte haben wir jedoch an alle Interessenten: Bitte betreiben Sie kein Cattery-Hopping! Selbstverständlich können Sie ruhig mehrere Züchter besuchen. Diese Besuche sollten jedoch im Interesse der Kitten auf mehrere Tage verteilt sein. Unter Umständen tragen Sie sonst unbemerkt Keime an Ihrer Kleidung oder unter Ihren Schuhen von einer Cattery zur anderen, die den Babies zum Verhängnis werden können. Bitte bedenken Sie dies bei der Terminabsprache!